[Rezension] „Black Blade- Das dunkle Herz der Magie“ von Jennifer Estep

 

Lila hat sich mittlerweile damit abgefunden erst einmal zur Familie Sinclair zu gehören und versucht alles um die Familie und ganz Cloudbourst Falls vor den Draconis zu beschützen. Doch erst einmal muss sie für die Sinclairs am „Turnier der Klingen“ teilnehmen. Sie könnte sogar als Siegerin daraus hervorgehen, aber auf einmal passieren seltsame Unfälle bei dem Turnier und Lila weiß schnell, dass das nicht mit rechten Dingen zugeht. Außerdem entdeckt sie tote Monster und versucht herauszufinden, wer oder was diese kaltblütig ermordet…


Endlich konnte ich den zweiten Band der „Black Blade“-Trilogie lesen, denn ich habe schon ungeduldig auf die Fortsetzung gewartet. Zwar hat mich der erste Band noch etwas an die „Elemental Assassin“-Reihe der Autorin erinnert, aber das hat sich in dieser Fortsetzung gelegt. Mir hat dieser zweite Band sogar noch besser gefallen als sein Vorgänger, da ich mittlerweile die Welt in der Lila lebt kenne und meine anfänglichen Probleme damit verschwunden sind.
Ich finde es sehr faszinierend, dass sie in einer Welt voller Magie und Monster, aber auch einer Art Mafia-Gegend lebt und das Buch dennoch in Amerika spielt.

Die verschiedenen Arten der Magie und die Idee hinter dem Ganzen sind ebenfalls nach meinem Geschmack. Der Plot beginnt mitten drin und man Lila und ihre Freunde bei einem Auftrag. Schnell nimmt der Plot an Fahrt auf, denn es passiert unglaublich viel. Schon alleine das Turnier fand ich spannend, aber auch was mit den Monstern geschieht und was die Draconies planen konnte mich überzeugen.
Zwar konnte ich mir eine wichtige Wendung schon früh denken, aber ansonsten konnte mich das Buch immer wieder überraschen und fesseln.
Es ist voller Action, Kämpfen, Spannung, Magie, aber auch schwarzem Humor und starken Emotionen. Eine oder eher zwei Liebesgeschichten finden ebenfalls Raum in dem Geschehen, ergänzen den Plot aber gut ohne, dass es zu viel wird. Außerdem sind Freundschaft, Vertrauen und Zusammenhalt wichtig, was ich sehr gelungen finde.

Auch die Figuren des Buches konnten mich überzeugen. Lila
ist eine Protagonistin, die es in sich hat und mir mittlerweile richtig ans Herz gewachsen ist. Auf den ersten Blick wirkt
sie tough, stark, mutig und unnahbar und ist dabei weder auf den Mund
gefallen, noch zollt sie irgendwem Respekt. Sie hat eine sehr direkte
und teils sarkastische Art, was mich oft schmunzeln ließ. Doch lernt man
sie mehr kennen, merkt man, dass sie einsam ist und noch viel mehr in
ihr steckt. Sie ist vielschichtig und tiefgründig und einfach eine tolle
Protagonistin.
Auch Devon und die anderen Sinclairs, aber auch die Widersacher Lilas gefielen mir, da sich hinter jedem mehr verbirgt als man zuerst denkt.

Der Schreibstil ist gewohnt leicht und locker zu lesen, mit tollen
Beschreibungen und überzeugenden Emotionen. Die gewählte
Ich-Perspektive, die alles aus Lilas Sicht erzählt, passt perfekt ins
Gesamtbild.

Das Ende bietet einen grandioses Finale mit einigen Enthüllungen und macht mehr als neugierig darauf, was im nächsten Band geschehen wird.


 
„Black Blade- Das dunkle Herz der Magie“ war für mich eine mehr als würdige Fortsetzung und toppt den ersten Band. Es ist ein Buch voller fantastischer Ideen, einem spannenden Plot und einer Protagonistin die nicht auf dem Mund gefallen ist.
Ich kann diese Reihe jedem empfehlen, der Fantasybücher mag und offen für neue Ideen ist.
 

5 Replies to “[Rezension] „Black Blade- Das dunkle Herz der Magie“ von Jennifer Estep”

  1. Huhu liebste Mandy <3

    ich fand diesen zweiten Band einfach nur großartig! Es passiert ständig etwas, Lila und Co sind absolut in ihrem Element und auch sonst passt einfach alles. Ich habe Black Blade echt verschlungen und freue mich schon so sehr auf den 3. Band. Lila finde ich auch genial, da sie so vielschichtig ist :)

    Drück dich, Ally

    1. Huhu liebe Ally,
      das kann ich sooo gut verstehen. Der Band war wirklich genial und mit Lila kann ich dir auch zustimmen. Ich kann den 3. Band gar nicht erwarten, gut, dass wir nicht so lange warten müssen. ;)
      Liebe Grüße und fühl dich gedrückt
      Mandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.