[Rezension] „Fire & Frost- Vom Eis berührt“ von Elly Blake

Das Copyright vom Cover liegt beim Ravensburger Buchverlag.

         

Ruby ist eine Fireblood. Ihre Mutter hat ihr von klein auf eingetrichtert, dass sie ihre Gabe geheim halten muss, denn die Frostblood Krieger des Königreichs würden sie umbringen. Dennoch trainiert Ruby heimlich ihre Fähigkeit. Bis sie eines Tages doch aufgespürt wird und ihre Mutter sterben muss. Sie schwört, dass sie Rache für den Tod ihre Mutter nimmt und als sie von Rebellen aus dem Gefängnis befreit wird und sie wirklich die Möglichkeit bekommen soll Rache zu nehmen, zögert sie nicht lange und das obwohl ihre Retter Frostbloods sind. 

 

Schon als ich zum ersten Mal dieses wunderschöne Cover gesehen habe, war mir klar, dass ich das Buch lesen möchte. Den Weltenentwurf rund um die Fire- und Frostbloods und deren Fähigkeiten fand ich unglaublich spannend, auch wenn ich mir gerne noch mehr Details zu der Welt an sich gewünscht hätte. Man erfährt zwar, dass der Frostblood-König über das Königreich herrscht, wie er an die Herrschaft kam und wie alles zusammenhängt, aber das Nachbarland blieb zum Beispiel nur kurz erwähnt.

Ganz nebenbei werden die Legenden rund um die Fire-und Frostbloods und was es noch so auf der Welt gibt in das Geschehen eingeflochten, sodass man sich das Meiste sehr gut vorstellen kann. Unterstützt wird das Ganze durch einen tollen und sehr atmosphärischen Schreibstil, der leicht und locker zu lesen ist und Emotionen überzeugend darstellen kann.
Nur die Dialoge und Schlagabtäusche zwischen Ruby und ihrem Retter Arcus waren mir teils zu gewollt und gingen mir zeitweise etwas auf die Nerven.

Die Autorin spielt mit Gegensätzen, was auch ganz deutlich bei den beiden Protagonisten Ruby und Arcus wird. Allerdings ging mir hier Ruby auch ziemlich auf die Nerven. Ihre Handlungen sind naiv und oft unüberlegt, sie ist wankelmütig und übertrieben temperamentvoll. Erst im Laufe des Buches entwickelt sie sich etwas weiter.
Arcus bleibt sehr blass dargestellt, hat so seine Geheimnisse, die ich aber schnell lüften konnte. 
Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte und obwohl ich die Grundidee davon eigentlich sehr mag, ging es mir dann doch irgendwie zu schnell, weil die beiden sich immer nur angiften und auf einmal küssen sie sich.

Der Plot ist teils sehr blutig, spannend, emotional und wirklich fesselnd. Es gibt spannende Kämpfe, fiese Wendungen und man kommt kaum zum Luftholen, weil Ruby irgendwie immer etwas erlebt. Ich mochte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen bis es in einem spannenden Finale gipfelt. Das Ende ist recht abgeschlossen, was mir gut gefällt, da ich zwar wissen möchte wie es weitergeht, aber nicht durch einen fiesen Cliffhanger leiden muss.

 
Alles in allem gefiel mir „Fire & Frost- Vom Eis berührt“ wirklich sehr gut. Der Weltenentwurf und die Magie des Buches ist klasse und auch wenn Ruby mich oft genervt hat, bin ich gespannt wie es mit ihr weitergeht. Das Buch war spannend, emotional und wirklich fesselnd, so dass ich es jedem Fan solcher Bücher empfehlen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.