[Rezension] „Magic Academy- Die Prüfung“ von Rachel E. Carter

Ryiah hat das Prüfungsjahr überstanden und darf sich nun ihren Traum erfüllen. Sie beginnt die Ausbildung als Kriegsmagierin. Dabei muss sie sich nicht nur mit ihrer Erzfeindin rumschlagen, sondern auch mit ihren Gefühlen gegenüber Prinz Darren und viel zu früh müssen sie und die anderen in den Kampf ziehen.

Nachdem mir der erste Band der „Magic Academy“-Reihe gut gefallen hatte, war ich gespannt auf Ryiahs weitere Ausbildung. Doch leider konnte diese Fortsetzung nicht ganz mit seinem Vorgänger mithalten, was zum großen Teil an der Liebesgeschichte lag. Mich hat viel mehr Ryiahs Ausbildung interessiert, doch es gibt unglaublich viel Liebesdrama, Herzschmerz und die leider in solchen Büchern so häufige Dreiecksgeschichte. Ich bin wirklich kein Fan von solchen Dreiecksgeschichten und fühlte mich hier oft nur genervt.

Auch der Plot konnte trotz der interessanten Ausbildung und spannenden und gefährlichen Kämpfe nicht ganz überzeugen, weil mir vieles zu gehetzt vorkam. In diesem Buch wird ein langer Zeitraum abgedeckt, sodass es Zeitsprünge gibt, die ich nicht schlecht fand, aber dennoch hatte ich das Gefühl, dass möglichst viel in ein Buch gepackt werden sollte. Mir hätte es besser gefallen, wenn die Autorin sich für alles etwas mehr Zeit gelassen hätte.

Dennoch fand ich das Buch nicht wirklich schlecht, eher so mittelmäßig. Denn die Idee dahinter und die Figuren des Buches mochte ich immer noch sehr. Interessant fand ich, dass der kleine Bruder von Rhyiah und Alex auch an die Akdademie kommt. Positiv überrascht haben mich manche Wendungen des Buches.

Der Schreibstil gefiel mir erneut sehr. Alles ließ sich leicht und locker gelesen und die Emotionen von Ryiah waren stets spürbar. Das wird dadurch unterstützt, dass alles aus Ryiahs Ich-Perspektive geschildert wird.

Das Ende gefiel mir dann sehr gut, es war voller Action und Emotionen und ich bin gespannt, was mich in der Fortsetzung erwarten wird, die ich trotz meiner Kritik auf jeden Fall lesen werde.

Diese Fortsetzung kommt meiner Meinung nach leider nicht an den ersten Band heran. Die Dreiecksgeschichte des Buches und das Liebesdrama haben mich oft genervt und vieles wirkte zu gehetzt. Dennoch fand ich es spannend und bin gespannt auf die Fortsetzung.

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim cbt Verlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.