[Rezension] „Nova und Avon 2- Avons Rückkehr“ von Tanja Voosen

Das Copyright vom Cover liegt beim Carlsen Verlag.

Endlich läuft in Novas Leben alles so, wie es sein sollte. Sie hat eine beste Freundin, auf die sie sich immer verlassen kann. Ihr Schwarm Fitz interessiert sich immer mehr für sie und sie hat es geschafft Avon zu verbannen. Doch dann taucht ein seltsames Amulett auf und Novas Eltern verschwinden. Schließlich beschließt Nova Avon zurückzuhexen und fasst einen gewagten Plan.

Nachdem mich der erste Band rund um Nova, ihren bösen Zwilling Avon und ihrer besten Freundin Fee schon richtig gut unterhalten konnte, war ich gespannt auf diese Fortsetzung.

Ich liebe die Art wie Tanja Voosen schreibt. So war ich ab der ersten Seite wieder völlig gefesselt und hatte auch keinerlei Startschwierigkeiten. Mit viel Witz und Humor, viel Sarkasmus, aber auch Liebe zum Detail konnte sie mich erneut begeistern. Dabei ist die Sprache so gewählt, dass sie wunderbar zu der gedachten Altersgruppe passt. Dazu liest sich alles spritzig und frisch.

Bei dieser Fortsetzung hat mir jedoch besonders Novas Entwicklung gefallen. Im ersten Band war sie noch extrem schüchtern und zurückhaltend und mittlerweile wächst sie über sich hinaus, wird selbstsicherer und mutiger. Die Freundschaft zu Fee tut ihr unglaublich gut. Zudem ist Fee eine total schrille Figur, die sich von nichts und niemanden unterkriegen lässt. Man muss sie einfach lieben. Und auch Fitz nimmt immer mehr Raum in dem Buch ein. Natürlich gibt es auch die typischen Schulzicken mit denen sich Nova rumschlagen muss, aber mit einer guten Freundin an der Seite klappt auch das.

Sowieso finde ich es toll, wie sehr hier doch das Thema Freundschaft im Vordergrund steht. Zwar gibt es auch die Schwärmerei zu Fitz, aber das ist eher nur ein Randthema. Der Plot an sich hat auch noch einiges zu bieten. Ich fand die Idee des Amuletts, dessen Kräfte und was alles damit zusammenhängt unglaublich spannend. Nachdem Avon auf der Bildfläche auftaucht, wird der Plot immer spannender und es passiert noch mehr.

Das Ende bietet einen stimmigen Abschluss und obwohl ich längst nicht mehr zur Zielgruppe dieses Buches gehöre, war es für mich ein kleines Highlight.

Diese Fortsetzung konnte mich komplett unterhalten und begeistern. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, selbst wenn man eigentlich nicht mehr zur Zielgruppe gehört. Es ist witzig, spritzig, aber auch spannend und voller Freundschaft.

2 Replies to “[Rezension] „Nova und Avon 2- Avons Rückkehr“ von Tanja Voosen”

  1. Hey Mandy,

    vielen Dank für diese interessante Rezension.
    Ich kannte das Buch – glaube ich – bis eben noch nicht. Allerdings muss ich auch gestehen, dass ich das Cover überhaupt nicht mag :( Es freut mich aber, dass dir das Buch so gut gefallen hat :) Der Name der Autorin sagt mir auch irgendwas….

    Liebe Grüße
    Charleen

    1. Hi Charleen,
      das kann ich gut verstehen. Die Illustrationen sind auch nicht meins, aber ich mag die Bücher von Tanja so gerne. :)
      Liebe Grüße
      Mandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.