[Rezension] „Sturmtochter- Für immer verboten“ von Bianca Iosivoni

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Ravensburger Buchverlag.

Ava ist auf den ersten Blick eine normale Schülerin, doch ihr Vater hat sie von klein auf trainiert, damit sie „Elementare“ besiegen kann. Kaum ein Mensch weiß etwas von diesen gefährlichen Wesen. Unterstützt wird sie dabei von Lance, zu dem sie sich hingezogen fühlt. Doch eines Tages erfährt Ava, dass sie nur einen Bruchteil über die Elementare und ihre eigene Herkunft weiß, denn auf einmal hat sie Macht über das Wasser.

Bisher kannte ich noch kein Buch der Autorin, aber ich habe nur Gutes von ihren Werken gehört. So war ich neugierig auf ihr neues Werk und ich muss sagen, dass sie mich überzeugt hat und ich auch dringend ihre anderen Bücher lesen muss.

Schon die Idee der Elementare konnte mich begeistern, obwohl die Idee der Elementarmagie nicht völlig neu ist. Die Magie hinter allem ist faszinierend und alles ist gut durchdacht. Was genau die Elementare sind, möchte ich hier nicht verraten, damit ich nicht spoiler. Neben den Elementaren haben mich besonders die Hintergründe zu den Clans interessiert. Es gibt verschiedene Clans, die die Macht über ein Element haben und Ava erfährt nach und nach mehr darüber. Zusammen mit ihr löst man die Geheimnisse.

Zudem spielt das ganze Buch in Schottland. Ich liebe das Setting und da ich immer schon einmal nach Schottland wollte, konnte ich mich den atmosphärischen Beschreibungen der Autorin nicht entziehen. Nach diesem Buch möchte ich nur noch dringender nach Schottland reisen. Aber auch die restliche Atmosphäre des Buches konnte mich fesseln, denn über allem schwebt die Bedrohung der Elementare und diverse Geheimnisse und Verstrickungen. Es gibt Kämpfe, Action und Herzschmerz. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Ich mochte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Hinzu kommt, dass Ava eine unglaublich starke Protagonistin ist. Sie kann kämpfen, gibt nicht auf und wo andere zerbrochen wären, reift sie nur weiter. Ich liebe sowas. Auch die anderen Figuren des Buches haben unglaublich viel zu bieten. Sei es der geheimnisvolle Lance, Reid, der Ava als Kind gerettet hat, oder Avas beste Freundin Brianna, die immer für sie da ist.

In diesem Buch habe ich ein Wechselbad der Gefühle mitgemacht. Ich habe mit Ava gelitten und geliebt, denn auch eine Liebesgeschichte durfte nicht fehlen. Diese fügt sich aber wunderbar in den eigentlichen Plot ein. Es ist ein Buch voller Tiefe, voller Freundschaft, Vertrauen, aber auch Geheimnissen und Intrigen. Ich fand das Buch spannend und wurde immer wieder überrascht.

Der Schreibstil ist wie schon erwähnt atmosphärisch und einfach großartig. Ich hatte das Gefühl beim Lesen wirklich in Schottland zu sein und es entstand ein wahres Kopfkino vor meinen Augen. Zudem mochte ich den verbalen Schlagabtausch der Protagonisten. Der Plot wird hauptsächlich aus Avas Ich-Perspektive geschildert, es gibt aber auch den einen oder anderen Perspektivwechsel, der Avas Sicht sehr gut ergänzt.

Das Ende war hochemotional und spannend und ich kann es gar nicht erwarten, wie Avas Geschichte weitergeht, denn ihr Abenteuer ist längst nicht überstanden und die Gefahren nicht besiegt.

Sturmtochter- Für immer verboten“ war für mich ein echtes Highlight und es fällt mir schwer in Worte zu fassen wie sehr mich das Buch begeistert hat. Ich liebe das Setting, die Idee dahinter und Ava als Protagonistin. Außerdem habe ich hier jede erdenkliche Emotion durchgemacht und kann die Fortsetzung gar nicht erwarten. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

2 Replies to “[Rezension] „Sturmtochter- Für immer verboten“ von Bianca Iosivoni”

  1. Das Buch steht auch auf meiner Wunschliste. Derzeit lese ich den ersten Band von „Soul Mates“ von der Autorin, das ist auch mein erstes Buch von ihr. Bisher gefällt mir das Buch sehr gut, Band zwei ist schon bestellt und ich freue mich auf jeden Fall schon auf weitere Bücher der Autorin =)

    Liebe Grüße
    Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.