[Hörbuch-Rezension] „Christopher Robin“

Winnie Puuh ist wieder zurück!

Christopher Robin ist erwachsen, hat sein eigenes Leben, einen Job und eine Familie. Leider ist mit seinem Älterwerden auch seine besondere Gabe der Vorstellungskraft verloren gegangen. Während er ein recht eintöniges Dasein fristet, wollen die Fantasiefiguren seiner Kindheit es sich jedoch nicht bieten lassen, vergessen zu werden. Also treten Winnie Puuh, Ferkel, I-Ah, Känga und Co. einmal mehr auf den Plan, um ihrem alten Freund zu helfen, im Hundert-Morgen-Wald die Schönheit des Lebens neu zu entdecken.

Schon in meiner Kindheit habe ich Winnie Puuh geliebt. Da nun mein Sohn in dem Alter ist und Winnie Puuh liebt, war ich neugierig auf das Hörbuch. Den Film habe ich bisher noch nicht gesehen. Doch das Hörbuch ist wirklich schön.

Allerdings muss ich sagen, dass der Beginn des Hörbuches für Kinder sehr deprimierend und traurig sein kann. Christopher Robin muss ins Internat und man erlebt ihn als Erwachsenen. Die Atmosphäre ist dabei ziemlich trostlos. Doch diese wandelt sich im Laufe des Hörbuches und Christopher Robin erinnert sich wieder ans Kind sein. Dabei gefielen mir besonders die Rollen von Christopher Robins alten Freunden Winnie Puuh, Ferkel, I-Ah und den anderen. Es war herrlich sie wiederzutreffen und sie sorgten im Laufe des Hörbuches für Witz und Humor.

Dazu befasst es sich mit wichtigen Themen und zeigt ganz nebenbei, was im Leben wirklich wichtig ist. Dabei wird der Konflikt zwischen Familie und Arbeit unglaublich gut dargestellt. Mich konnte es zum Nachdenken anregen und auch Christopher Robin überdenkt sein Verhalten und seine Prioritäten.

Zudem ist der Sprecher große klasse, da seine Stimme sehr angenehm zu hören ist und er Stimmungen vermitteln kann und die verschiedenen Figuren des Hörbuches lebendig machen kann.

Nach diesem gelungenen Hörbuch, möchte ich unbedingt noch den Film schauen.

Dieses Hörbuch befasst sich auf bezaubernde Weise mit wichtigen Themen. Ich habe das Wiedersehen mit Winnie Puuh und seinen Freunden genossen und kann dieses Hörbuch definitiv empfehlen.

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Verlag der Hörverlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.